Über uns

Landungsbrücken für Geflüchtete – Patenschaften in Hamburg stärken

Das Projekt
Mit dem Projekt „Landungsbrücken für Geflüchtete – Patenschaften in Hamburg stärken“ bietet die BürgerStiftung Hamburg in Kooperation mit dem Mentor.Ring Hamburg e.V. eine Plattform für Austausch- und Wissenstransfer und steht Hamburger Patenprojekten beratend und finanziell zur Seite.

Woran wir glauben
Patenschaften sind ein wirkungsvolles Tool, um Menschen miteinander in Verbindung zu bringen. Patenschaften mit Geflüchteten ermöglichen ein Voneinander-lernen und leisten einen wichtigen Beitrag zur Integration. Dafür braucht es gute Rahmenbedingungen. Hierfür setzen wir uns ein –   damit ehrenamtliche PatInnen und KoordinatorInnen ihr Engagement zufrieden und im Einklang mit ihren eigenen Möglichkeiten umsetzen können.

Was wir tun

  • Wir organisieren Austauschtreffen, Fortbildungen, Kollegiale Beratung und Supervision.
  • Wir informieren über Methodik und verbreiten gute Praxis von Patenprojekten mit Geflüchteten.
  • Wir beraten Patenprojekte individuell und versuchen gemeinsam mit ihnen Lösungen für Ihre Herausforderungen zu finden.
  • Wir unterstützen Patenprojekte auf Antrag hin finanziell und übernehmen zudem Kosten für einzelne Fortbildungsveranstaltungen.

Die AG Landungsbrücken
In der AG Landungsbrücken – eine im Rahmen des Projekts tätige Arbeitsgruppe des Mentor.Ring Hamburg e.V. – tauschen sich rund 30 PraktikerInnen von Patenprojekten mit Geflüchteten monatlich über gute Praxis aus. Die Ergebnisse des Austauschs sind in die Methodenbox eingeflossen. Folgende Patenprojekte sind in der AG vertreten.

Woher wir kommen
Bereits seit 2008 haben sich zahlreiche Patenprojekte im Hamburger Dachverband für Kinder- und Jugendmentoring, dem Mentor.Ring Hamburg e.V. zusammengefunden, um sich über gute Praxis auszutauschen und die Mentoringidee voranzutreiben. 2015, als überdurchschnittlich viele Geflüchtete in Hamburg ankamen, engagierten sich immer mehr Menschen als PatInnen. Viele neue Patenprojekte entstanden in den Freiwilligeninitiativen rund um die Wohnunterkünfte, in Vereinen, Stiftungen und in Wohlfahrtsverbänden. Diesen über 50 Patenprojekten bietet „Landungsbrücken für Geflüchtete“  eine Plattform zum Wissen- und Erfahrungstransfer.

Wer wir sind
Die BürgerStiftung Hamburg ist Projektträger und wurde 1999 als wirtschaftlich und politisch unabhängige Gemeinschaftsstiftung von Hamburgern für ihre Stadt gegründet. Sie lebt von der Idee des bürgerschaftlichen Engagements, will zur Mitwirkung an gesellschaftlichen Aufgaben anstiften: durch finanzielle Zuwendungen und durch ehrenamtliches Engagement. Die BürgerStiftung Hamburg hat einen weitgefassten Stiftungszweck und initiiert eigene Projekte (wie z.B. das Mentorprojekt  “Yoldaş“) oder fördert die zielgerichteten Vorhaben und Ideen anderer. Aktuell unterstützt die Stiftung Kinder und Jugendliche in benachteiligten Stadtteilen Hamburgs, Hilfen für junge Familien in herausfordernden Situationen und den generationsübergreifenden Dialog. Ehrenamtliche im Bereich der Flüchtlingshilfe unterstützt sie durch das Projekt „Landungsbrücken für Geflüchtete“ sowie den Fonds “Flüchtlinge und Ehrenamt“.

Der Mentor.Ring Hamburg e.V. ist ein Zusammenschluss von Hamburger Initiativen, Vereinen, Stiftungen, Projektverantwortlichen und Praktikern aus dem gemeinnützigen Mentoring- bzw. dem Patenschaftsbereich mit der Zielgruppe Kinder und Jugendliche. Ziel des seit 2013 eingetragenen Vereins ist die Förderung der Qualitätsentwicklung und -sicherung im Mentoring, sowie die Fort- und Weiterbildung von Haupt- und Ehrenamtlichen. Neben der Publikation eines Wegweisers über Hamburger Mentor- und Patenprojekte und einzelnen Fachpublikationen,  bietet der Verein Workshops, kollegiale Visitation und Beratung sowie Austausch in Arbeitsgruppen an. Er veranstaltet den jährlich stattfindenden Mentoringtag  und Leselerntag. Als Netzwerk trägt er zudem zur Verbreitung der Mentoring-Idee in der Öffentlichkeit bei.