Umgang mit Traumata

Erlebnisse während des Krieges und der Flucht führen bei rund der Hälfte der Betroffenen zu Traumatisierung. Die Bundespsychotherapeutenkammer gibt mit ihrem Ratgeber für Flüchtlingshelfer einen guten Überblick, wie FlüchtlingshelferInnen und somit auch PatInnen sinnvoll Unterstützung leisten können, wenn sie mit traumatisierten Menschen in Kontakt sind.

Anne Neumann-Holbeck von der Flüchtlingsambulanz des Universitätsklinikums Eppendorf erläutert im folgenden Interview, wie PatInnen Traumata erkennen und Betroffene unterstützen können.