Praxisbericht: Tandems zu Besuch in Berlin

Bergedorfer für Völkerverständigung e.V.

„Im Februar 2017 haben wir mit 20 Personen, mehreren Tandems aus den Patenschafts-Projekten des Vereins Bergedorfer für Völkerverständigung, an einer politischen Informationsfahrt nach Berlin teilgenommen. Zwei Tage lang hatten wir die Gelegenheit, das politische, historische und kulturelle Berlin kennenzulernen.

Diese Fahrten werden vom Bundespresseamt organisiert und finanziert, und jedeR Bundestagsabgeordnete hat die Möglichkeit, dazu einzuladen. Für jede Gruppe wird durch das Bundespresseamt ein individuelles Programm zusammengestellt. Fahrtkosten, Übernachtung und Verpflegung werden übernommen, bei Berufstätigen kann die Fahrt als Bildungsurlaub angerechnet werden.

Für unsere Gruppe war das Programm mit dem Schwerpunkt Migration und Flucht zusammengestellt worden. Dass bei unserem Besuch im Bundestag gerade eine Diskussion stattfand bzw. ein Antrag bzgl. des Afghanistan-Einsatzes verhandelt wurde, war jedoch ein großer, glücklicher Zufall! Umso schwerer fiel es uns, still auf unseren Plätzen zu bleiben. Durch die vorangegangene Teilnahme an der Bundestagssitzung kam es in dem persönlichen Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten, angestoßen durch die teilnehmenden Mentees, zu einer teilweise sehr persönlichen und emotionalen Diskussion bzgl. der Abschiebung afghanischer Flüchtlinge. Sprachmittler stellten sicher, dass auch die Geflüchteten an den Diskussionen teilnehmen konnten.

Rückblickend wäre es hilfreich gewesen, (nicht nur) die Geflüchteten vorab kurz über den Aufbau und die Struktur des Bundestages, der Bundesregierung und ihrer Gremien und Institutionen zu informieren.

Insgesamt war die Fahrt für alle ein tolles Erlebnis, hat viele Gelegenheiten für persönlichen Austausch untereinander geboten, neue Kontakte geschaffen und bestehende intensiviert!
Fazit: Unbedingt empfehlenswert!“

Sebastian Schwertfeger, Bergedorfer für Völkerverständigung e. V.