Das erste Treffen

Das erste Treffen nach der Verknüpfung dient einerseits dem persönlichen Kennenlernen. Andererseits gibt es Ihnen für die Koordination nochmals die Möglichkeit, sich als AnsprechpartnerIn für beide Seiten vorzustellen und über die Rahmenbedingen und Unterstützungsleistungen des Patenprojekts zu informieren.

Die TandempartnerInnen sollten sich auf dem Treffen nach einer ersten Vorstellung auch über ihre Ziele und Erwartungen einigen sowie ihre Kontaktdaten austauschen. Aufgrund der Besonderheit dieses Treffens ist es möglich, dass das Gespräch eher zaghaft verläuft. Bei Unsicherheiten und Berührungsängsten kann die Koordination unterstützend wirken und mit Hilfe von Fragen das Gespräch moderieren, bis das Eis gebrochen ist.

Ein möglicher Abschluss des ersten Treffens kann die gemeinsame Unterzeichnung einer Patenschaftsvereinbarung sein.

Das Projekt "Schülerpaten Hamburg e.V." hat für die Begleitung des ersten Treffens einen hilfreichen Leitfaden erstellt.